Eine weitere wirkungsvolle Behandlung ist die Kräuterstempelmassage. Wie die meisten Wellness-Massagen ist ihr Ursprung im Ostasiatischen Raum. Sie bietet den idealen Einstieg für alle Kosmetikerinnen, die Ihr Angebot erweitern möchten.

Die Massage wird mit in warmen Öl eingetauchte Tuchballen, die mit verschiedenen Kräutern gefüllt sind, durchgeführt.

Sie dient der Gewebestraffung, der Zellerneuerung und der Vitalisierung. Für die Kräutermischung sollten pflegende Kräuter, die gleichzeitig den Stoffwechsel anregen, zu gleichen Teilen verwandt werden. Die Anwendung beginnt mit einem leichten Antippen und Ausstreichen der Kräuterstempel, um den Kunden an die Wärme zu gewöhnen. Es folge Kreisbewegungen und punktuelle Pressuren entlang der Meridiane. Mit Abnehmen der Temperatur werden die Bewegungen langsamer und intensiver. Durch die Kombination von Massage, Hitze, Kräutern und Ölen wird die Haut samtweich, geschmeidig und straff. Das allgemeine seelische und körperliche Gleichgewicht wird gefördert.

Nach der Behandlung wird die Substanz mit heißen Kompressen von der Haut entfernt und der Kunde in wärmende Tücher gehüllt.

Kursablauf:

  • Kräuter und ihre Wirkung
  • Herstellung der Kräuterstempel
  • Hygiene Maßnahmen
  • Materialkunde
  • Kurze Einführung Chakren
  • Kurze Einführung Meridiane
  • Ablauf einer Ganzkörpermassage
  • Erlernen der Ganzkörpermassage
  • praktische Anwendungen

Interessenten:

  • Kosmetiker/innen, Kosmetikschüler/innen
  • Wellness-Fachleute (auch in der Ausbildung befindliche)
  • Fußpfleger/innen
Der Kurs schließt mit einem Zertifikat ab.